Femmes 4 klein


Ab strakt Brü chig bunt Cha o tisch De tail liert durch dacht Ex pres siv e lek tro nisch Fan tas tisch Gründ lich glück lich Hef tig Ir ra tio nal Jo vial, Kon se quent Ly risch Mi kros ko pisch Neu gierig Om ni po tent Pe dan tisch Qua dro pho nisch Rauh ri skant Still Trans pa rent Un über hör bar Viel schichtig Wider sprüch lich Xx xY Zak kig

„Sie können unsere Musik ruhig ‚weiblich‘ nennen, wenn es Sie erschüttert es nicht zu tun.″

Composer/Performer Ensemble

Les Femmes Savantes  LFS sind ein „Composer Performer Ensemble¨ das 2005 ursprünglich von fünf in Berlin wohnenden Künstlerinnen gegründet wurde. Jede der interdisziplinär arbeitenden Composer-Performer aus Deutschland und Argentinien hat in einem Spektrum aus Neue Musik / Jazz / Elektronik / Improvisation / Klangkunst und Performance ihre eigene künstlerische Sprache entwickelt. Die Kompositionen werden in enger Zusammenarbeit erstellt und aufgeführt. Jede der Beteiligten ist in wechselnder Rolle Komponistin, Kollaborateurin, Interpretin mit eigener Klangsprache, Kritikerin, Regisseurin. Es entstehen Kompositionen / Performances / Installationen mit sowohl singulären als auch kollektiven Autorinnenschaften. Durch die jahrelange Zusammenarbeit hat das Ensemble eine klangliche Identität entwickelt, die mehr ist als die bloße Summe der individuellen ästhetischen Sprachen. Der Umgang mit Technologien ist dabei ausgesprochen pragmatisch und dient dazu, persönliche Klangideale zu verwirklichen. Jede der Künstlerinnen hat ihre eigene Position im Spektrum von „low level“ und „high level technology“. In den Arbeiten werden eine Vielzahl von Medien einbezogen. Der eigene Körper wird zum Instrument, der öffentliche Raum zur Bühne, der Computer greift komponierend ins Geschehen ein, Videos werden zu mitspielenden Partnern. Dieser interdisziplinäre Ansatz fügt Klängen eine visuelle Ebene hinzu und schafft intermediale Szenerien, die überraschende Geschichten, abstrakt und sinnlich zugleich, erzählen.

Sabine Ercklentz – Komposition, Trompete, Elektronik

Andrea Neumann – Komposition,  Innenklavier, Mischpult
Ana Maria Rodriguez – Komposition, Elektronik
Ute Wassermann – Komposition, Stimme, Vogelstimmenpfeifen, Elektronik

Andere über uns
„Was Sabine Ercklentz, Andrea Neumann, Ana Maria Rodriguez und Hanna Hartman sowie Ute Wassermann in wechselnden Formationen präsentierten, entspricht der synästhetischen Vielfalt, die heute Komponieren im weitesten Sinne beschreibt: Klangkunst, Stimmvirtuosität, Spielaktion, visuelle Ausdrucksmittel und Raumdramaturgie fließen zusammen.“ (Gerhard Rohde, FAZ)

Über die CD
„Die acht kurzen Kompositionen dieser Edition (die meisten von ihnen 2011 aufgenommen) sind makellos produziert. Die Gruppe zeigt sich in ihrer Bandbreite vom Quintett bis zum Solo und demonstriert die gemeinsame Teilhabe an einer faszinierenden Art des Musikmachens im Stile eines Künstlerinnenkollektivs. Der Hörer fühlt Sich mitten in das Herz der dynamischen Raumaufteilung versetzt und befindet sich sehr nah zu den Instrumenten: Es wimmelt und kribbelt von Details, vitalen Kombinationen, Klangfarben, Texturen und einem ebenso expliziten Rhythmus. Wie hier Sabine Ercklentz, (Trompete), Hanna Hartman (verstärkte Objekte) Andrea Neumann (Inside Piano, Mixer), Ute Wassermann (Stimme) und Ana Maria Rodriguez (Elektronik) kreischend, zerissen und porös die Welt bearbeiten, gibt Anlass zum Schwärmen.“
(Guillaume Tarche,http://grisli.canalblog.com/)