Ute Wassermann

Ute Wassermann
Komposition/Stimme & Vogelstimmenpfeifen/Resonanzobjekte

Ute Wassermann ist als Vokalkünstlerin, Komponistin und Klangkünstlerin für ihre persönliche, vielstimmige, nonverbale Klangsprache bekannt, die sie in verschiedene Zusammenhänge der experimentellen und Neuen Musik einbringt. Sie hat ihre Stimme zu einem außergewöhnlichen, vielstimmigen und extremen Klanginstrument ausgebildet. Zusätzlich “maskiert” sie ihre Stimme mit Vogelstimmen- und Gaumenpfeifen, singt durch Resonanzobjekte und entwirft Klanginstallationen. Ein besonderes Interesse gilt der Stückentwicklung  für Räume mit spezieller Akustik.
Sie hat ein Studium der Bildenden Kunst (Klanginstallationen / Performance) an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg bei u.a. Henning Christiansen und Allan Kaprow abgeschlossen und mit einem DAAD Stipendium an der University of California, San Diego Bildende Kunst / Musik / Gesang studiert. Als Stimmsolistin im Bereich der Neuen Musik und experimentellen Musik  ist Ute Wassermann auf Festivals in Europa, Australien, Asien und in Museen, Kunsthallen Clubs, etc. vertreten.

Als Improvisatorin tritt sie regelmäßig mit Musikern der Londoner Szene (John Russel´s mopomoso und Fête Quaqua) auf und  im Duo mit Richard Barrett / Aleks Kolkowski / Birgit Ulher / Els Vandeweyer , im Quartett speak easy (mit Phil Minton, Thomas Lehn, Martin Blume), sowie in größeren Formationen wie fORCH. Als Interpretin Neuer Musik hat sie zahlreiche für Ihre Stimme geschriebene Kompositionen uraufgeführt, wie u.a. von Richard Barrett, Chaya Czernowin, Henning Christiansen, Hespos, Michael Maierhof, Michael Finnissy, Ana Maria Rodriguez mit ASKO, ELISION, Münchener Kammerorchester, KNM Berlin und anderen. Teilnahme an Musiktheaterproduktionen von u.a. Matthias Kaul (L´ART POUR L´ART) und Salvatore Sciarrino; Performances mit Tänzern, Zirkusartisten und bildenden Künstlern. Pädagogische Projekte  und Workshops mit ihrem Chorprojekt „mimic“ auf Festivals und mit Institutionen.

Bilder
Fotogalerie / Facebook


Foto: Carola Hölting

Hörbeispiele/Video
Artikel in The Wire

Downloads
list of works (pdf)
collaborations (pdf)
repertoire (pdf)

Ute Wassermann

composition/voice & birdcall whistles/resonating objects

Ute Wassermann is known as a vocal soloist and composer/performer for her extraordinary, many-voiced and extreme vocal sound-language, which she has brought into experimental/contemporary music in diverse ways. She has developed techniques to “mask” the voice using birdcall-whistles, palate whistles or resonant objects, and designs sound-installations. A particular interest is the development of compositions for spaces with unusual acoustic qualities.

She studied visual arts (sound installation and performance art) at the Hochschule für Bildende Künste in Hamburg with Henning Christiansen and Allan Kaprow among others, and subsequently visual art, music and singing at the University of California, San Diego (with a DAAD grant). As a vocal soloist in contemporary and experimental music Ute Wassermann has performed in festivals, galleries and clubs throught Europe and also in Australia and Asia. As an improvising musician she performs regularly with musicians of the London scene (for example in John Russell’s Mopomoso and Fête Quaqua events) and in duos with Richard Barrett, Aleks Kolkowski and Birgit Ulher, in the quartet “speak easy” (with Phil Minton, Thomas Lehn and Martin Blume) as well as in larger formations such as the octet fORCH
. As an interpreter of contemporary music she has given premieres of numerous works composed specially for her voice, for example by Richard Barrett, Chaya Czernowin, Henning Christiansen, Hans-Joachim Hespos, Michael Maierhof, Michael Finnissy and Ana Maria Rodriguez, with the ASKO Ensemble, Elision, Munich Chamber Orchestra, KNM Berlin and others. She has taken part in music theatre productions by Matthias Kaul (Ensemble L’art pour l’art), Salvatore Sciarrino, Gerhard Stäbler and others, and performances with dancers, circus artists and visual artists; pedagogical projects and workshops with her choral composition “mimic” for festivals and cultural institutions.

listen/watch
The Wire Fotogalerie / Facebook

Downloads
list of works / wassermann
collaborations/wassermann
repertoire/wassermann

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *